Apotheker bei der "Work & Life" in Bad Fallingbostel

Hannover, 11. September 2018 – Apotheker informieren vom 13. bis 15. September 2018 auf der Berufsausbildungsmesse „Work & Life“ in Bad Fallingbostel über die Berufe Apotheker/in, Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA) und Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellte/r (PKA). Von 8:30 Uhr bis 14:30 Uhr sowie am 15. September von 10 Uhr bis 14 Uhr können Schülerinnen und Schüler mit Pharmazeuten an einem Informationsstand in der Heidmark-Halle ins Gespräch kommen und erhalten Einblicke in den „Arbeitsplatz Apotheke“ aus erster Hand.

Besonderes Highlight am Apothekerstand ist die „Virtual Reality“-Brille. Die 3D-Brille zeigt Filme über die Berufe PTA und PKA in 360-Grad-Panorama. Durch das Aufsetzen der Brille machen die jungen Standbesucher einen kurzen virtuellen Betriebsrundgang und entdecken so den „Arbeitsplatz Apotheke“ hautnah. Daneben bietet das Apothekenteam noch weitere spannende Mitmach-Aktionen an, mit denen sie den Jugendlichen die vielfältigen Aufgaben und Einsatzfelder der Apothekenberufe praxisnah vermitteln.

Das Apothekenteam ist bei der „Work&Life“ für das Projekt „Apotheker unterwegs in Schulen“ des Landesapothekerverbandes Niedersachsen e.V. (LAV) im Einsatz. Im Rahmen des LAV-Nachwuchsprojekts besuchen Pharmazeuten seit drei Jahren regelmäßig Schulen und Ausbildungsmessen in Niedersachsen und informieren über die drei Apothekerberufe.

„Meine Kollegen und ich freuen uns sehr, dass wir den Jugendlichen auf der „Work & Life“ zeigen können, wie interessant und vielfältig unser Beruf ist“, sagt Doris Seelig vom Standteam der „Work & Life“, Inhaberin der Alten Stadtapotheke in Soltau und Vorsitzende des Bezirks Celle beim Landesapothekerverband Niedersachsen e.V.

Mit dem Projekt „Apotheker unterwegs in Schulen“ verfolgt der LAV das Ziel, dem drohenden Nachwuchsmangel im Bereich der Apothekenberufe entgegenzuwirken. Der LAV arbeitet deshalb eng mit den Apotheken vor Ort zusammen. „Dass ‚Apotheker unterwegs in Schulen‘ funktioniert, ist unseren Kolleginnen und Kollegen zu verdanken, die sich neben ihrer Arbeit in der Apotheke für das Projekt einsetzen. Wenn wir junge Menschen erreichen wollen, müssen wir dort hingehen, wo sie sich über Berufe informieren. Außerdem ist der persönlichen Kontakt nachhaltiger als eine Informationsbroschüre“, sagt Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzender des LAV.

Nähere Informationen und die anstehenden Termine von „Apotheker unterwegs in Schulen“ gibt es auf der LAV-Webseite unter www.lav-nds.de in der Rubrik Veranstaltungen.

Der Landesapothekerverband Niedersachsen (LAV) e.V. vertritt die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen der niedersächsischen Apothekeninhaberinnen und Apothekeninhaber in der Öffentlichkeit, gegenüber der Politik, den Partnern im Gesundheitswesen und den Medien. Dem Verband sind rund 1.850 niedersächsische Apotheken angeschlossen.