Spendenaufruf der Hilfsorganisationen zur Flutkatastrophe

Die dramatischen Bilder von den Überschwemmungen im Westen Deutschlands machen uns alle betroffen. Auch rund 50 Apotheken im Kammerbezirk Nordrhein und rund 15 in Rheinland-Pfalz sind nicht mehr arbeitsfähig. Die Apothekerkammern tun alles, um die Versorgung der Patienten aufrecht zu erhalten und organisieren den Notdienst kurzfristig um. Mehr dazu finden Sie im ABDA Newsroom

Die von der Flutkatastrophe Betroffenen brauchen Unterstützung. Deswegen haben auch die drei Hilfsorganisationen Apotheker ohne Grenzen, Apotheker helfen und das Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker Spendenaufrufe gestartet. Informieren Sie gerne Ihre Mitglieder über die Spendenmöglichkeiten.

  • Apotheker helfen e.V.: Spendenkonto bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, IBAN: DE02 3006 0601 0004 7937 65, BIC: DAAEDEDD
  • Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker e.V.: Spendenkonto bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, IBAN: DE51 3006 0601 0006 4141 41, BIC: DAAEDEDD
  • Apotheker ohne Grenzen e.V.: Spendenkonto bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank Frankfurt, IBAN: DE88 3006 0601 0005 0775 91, BIC: DAAEDEDDXXX

Mehr Informationen zu den Hilfsorganisationen gibt die ABDA >> HIER